Beim Hörtest

The New Hornets bringen Schwung in Gromke-Filiale


​Die Leipziger Rock-'n'-Roll-Band The New Hornets hat dem Gromke Hörzentrum im Januar einen Besuch abgestattet. Auf der Agenda standen Hörtests und Gehörschutzanpassungen für die Bandmitglieder. Und welche Filiale hätte sich dafür besser geeignet als die Musikwelten in der Südvorstadt?

​Hinter The New Hornets stehen Organist und Sänger Peter Schmidt, Gitarrist und Sänger Sebastian „Zap-O!“ Bluschke und Schlagzeuger Rustam Guseinov. Seit einem halben Jahr arbeiten die drei zusammen – sie haben sich gesucht und gefunden. Peter Schmidt ist Mitgründer der ursprünglichen Band The Hornets, die es seit 2005 gab. Nach mehreren Neubesetzungen stieg 2017 der Schlagzeuger aus. Ab dem Moment war Schmidt auf der Suche nach Ersatz. „Sebastian und ich kennen uns jetzt schon seit rund sechs Jahren. Wir haben uns durch eine Vorlesung an der Uni kennengelernt. Er ist zwar kein Schlagzeuger, hatte aber Lust, gemeinsam Musik zu machen. Wir haben dann zusammen nach einem Dritten im Bunde, einem Schlagzeuger, gesucht“, erzählt Peter. Gesagt, getan: Ein Aufruf bei Facebook hat die beiden dann mit Rustam zusammengebracht. „Jemand hatte Rustams Namen unter unseren Aufruf geschrieben, aber zuerst waren wir etwas skeptisch, weil Rustam ursprünglich aus der Musikrichtung Metal kommt und wir dachten, das würde vielleicht nicht passen“, erklärt Sebastian. Aber ein Casting brachte dann endgültig Klarheit: Rustam ist der Schlagzeuger der Wahl. „Eine ganze Woche musste ich auf die sehnsüchtig erwartete Zusage warten“, lacht der gebürtige Lette.



Als Berufsmusiker muss man sein Gehör schützen, schließlich handelt es sich dabei um ein unerlässliches Sinnesorgan für die Ausübung dieses Berufes. „Wir machen alle schon seit unserer Kindheit oder Jugend Musik, und das nicht unbedingt leise“, erzählt Sebastian Bluschke lachend. „Mit 30 wird man verantwortungsbewusster und ein Hörtest soll jetzt einmal Klarheit schaffen, auf welchem Stand der Hörfähigkeit wir uns befinden.“ Das Ergebnis: Peters linkes Ohr schwächelt eindeutig, damit belegt er Platz drei bei der Auswertung. Über die besten Ohren konnte sich Sebastian freuen.

​​Fast jedes Wochenende hat die Band Konzertauftritte. Tägliches individuelles Proben sowie zwei bis drei gemeinsame Treffen im Probenraum stehen jede Woche auf dem Programm. Da verwundert es nicht, dass das seine Spuren hinterlässt. Nach den ausführlichen Hörtests wurden von Peters Ohren noch individuelle Abdrucke genommen, um einen optimalen Gehörschutz anfertigen zu lassen. „Günstiger Gehörschutz ist nicht optimal. Man fühlt sich als Musiker isoliert und man hört sich selber eher dumpf. Deswegen möchten wir in professionellen Gehörschutz investieren, um bestens für die Proben und Auftritte gerüstet zu sein und um noch so lange wie möglich etwas von unseren Ohren zu haben“, erläutert Peter. Sebastian und Rustam sind beim nächsten Besuch dran. Dann steht dem musikalischen Erfolg endgültig nichts mehr im Weg.



Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square